"Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen.
Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, daß die Zelle anständig möbliert ist.
"
Peter Ustinov
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

Benjamin Franklin


Montag, 9. Juni 2008

Auf ein Wort!

Ich hab mir abgewöhnt in die Köpfe von anderen Menschen gucken zu wollen, vorauszuahnen versuchen, was sie denken oder warum sie wie reagieren …
Am Ende hat man ja eh die Arschkarte....

Wer immer "everybodys darling" sein will, darf sich nicht wundern, wenn er eines Tages "jedermanns Trottel" ist."
Ist eben so…

Aber was soll’s, die Welt dreht sich, Beziehungen ändern sich und man kann eh nichts festhalten…

Mir gegenüber brauch sich niemand zu rechtfertigen, genauso wenig wie ich mich rechtfertigen muß…

"No Excuses, No Apologies, No Regrets"


An die Devise sollten sich mal mehr Leute halten…

Anmerkung:
Diese Zeilen schrieb ich gestern in einer Email. Als ich mir die Mail vor dem Absenden nochmal durchlas, wurde mir klar, daß sie eigentlich Allgemeingültigkeit haben.


Es sind nämlich immer die falschen Erwartungen und leichtfertig gegebenen Versprechen, die das Zusammenleben mit anderen Menschen so schwierig machen.


Man muß sich einfach von dem Gedanken frei machen, es anderen recht machen zu können und stattdessen nur sich selber treu bleiben.


Damit erspart man sich selbst und den anderen Enttäuschung und Kränkung.


Aufrichtigkeit und persönliche Integrität sollten Konventionen immer vorgezogen werden. Das mag ungewohnt und anstrengend sein, aber es ist dann wenigsten ehrlich.

Kommentare:

  1. Ist denn das Thema imm noch nicht durch ?? Oder ist es ein neues ??

    AntwortenLöschen
  2. Hi Aneas,

    wenn du das Thema M. meinst, das ist für mich erledigt.
    Und ja, es ist was anderes, ich denke aber, es hängt wohl alles zusammen.

    Wie ich schon in einem Kommentar in deinem Blog schrieb, wir sind alle unterwegs auf einer Straße und in letzter Zeit bin ich voran geschritten und andere sind abgebogen oder auf der Strecke geblieben...auch wenn ich manchen Abschied bedaure, ist es doch nicht zu ändern.

    Leider können manche Menschen mit meiner Einstellung dazu nichts anfangen und reagieren...ja, wie?
    Verschnupft, verletzt, verbittert?

    AntwortenLöschen
  3. Da helfen drei Dinge:

    Verschnupft = ne Packng Tempos
    Verletzt = ne Packung Hansaplast
    Verbittert = ne Packung Traubenzucker

    Bekommt man alles beim DM in Deutschland .. odre auch bei Schlecker :-)

    AntwortenLöschen