"Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen.
Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, daß die Zelle anständig möbliert ist.
"
Peter Ustinov
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

Benjamin Franklin


Dienstag, 22. Juni 2010

Post vom "Allsherjargoden"!

Eigentlich arbeite ich ja gerade an dem größeren "Mord-Projekt", welches mit "Tod dem Buddha!" seinen Anfang nahm und im Moment den größten Teil meiner Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt.

Allerdings wurde meine Konzentration durch eine Email des allerhöchsten "Allsherjargoden" Géza von Neményi, welche mich am vergangenen Freitag, dem 18.06., erreichte, empfindlich gestört.

Sie lautete wie folgt:

*Email entfernt, weil ich weder Lust noch Zeit habe, sie zu anonymisieren*

Den konkreten Inhalt kennen die meisten von euch ja sowieso, da es sich dabei allem Anschein nach um eine Serien-eMail handelt.

Deshalb hier nur kurz der Inhalt in meinen eigenen Worten:
Er teilte mir darin mit, dass es sich bei der bekannten "Verballhornung" seines "Ordens,- Religions- oder Künstlername" "Allsherjargode",  nach seiner Aussage ein geschützter, eindeutig seiner Person zuzuordnender Titel, bzw. der Nutzung des besagten Spitznamens um den Tatbestand einer Beleidigung handele.
Er untersagte mir deshalb die weitere Nutzung diese Spitznamens in meinem Beitrag "Die wahre Mission der "Allsherjarsgoden"™!", verlangt eine Entfernung eben der mutmaßlichen Beleidigung *Spitznamen* von meinem Blog und droht mich andernfalls auf Unterlassung und Schadensersatz zu verklagen.



Nun bin ich ja kein "Gelegenheitsschreiber", der sich leicht ins Bockshorn jagen lässt. Zumal ich durch meine Tätigkeit ziemlich genau weiß, was ich wie zu formulieren habe.

Ich gebe zu, es juckte mir gewaltig in den Fingern, die Frist verstreichen zu lassen und es auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen zu lassen, da die Beweislast über die tatsächliche, ehrenrührige Absicht der Nutzung des beanstandeten, weit verbreiteten Spitznamens in dem Fall beim Kläger liegt.
Dazu reicht es jedenfalls nicht, wenn der Spitznamen als taktlos oder unhöflich empfunden wird.

Dies dürfte schon schwer genug sein, wenn man bedenkt, dass besagte "Verballhornung" meines Wissens erstmals 2002 in einem Lied, "Gezas Blues" von Duke Meyer auftauchte und sich seitdem, mindestens aber seit 2005, als es auf der Seite des Rabenclans veröffentlicht wurde, in der heidnischen Community sehr großer Beliebtheit erfreut.
Es dürfte also dem "Geschädigten" schwer fallen, dem Gericht glaubhaft zu machen, warum er die Bezeichnung über Jahre hinweg billigend in Kauf genommen hat und sie erst jetzt, zu diesem Zeitpunkt als beleidigend moniert, insbesondere, da es sich bei dem Tatbestand der Beleidigung um ein sogenanntes Antragsdelikt handelt, welches spätestens drei Monate nach erfolgen der "Beleidigung" zur Anzeige gebracht werden muss.

Hinzu kommt, dass  Géza von Neményi bis heute den Beweis für seine Behauptungen, bei dem Titel "Allsherjargode" handelte es sich um eine geschützte Bezeichnung, die speziell nur ihm konkret zugeordnet ist, schuldig geblieben ist.

Selbst wenn er ihn in irgendeiner Form als "Ordens,- Religions- oder Künstlername"  führen sollte und er so noch (vor dem 1. November 2007. Seit diesem Zeitpunkt sind solche Namen nicht mehr Eintragungsfähig, jedenfalls bis zum 1. November 2010.) in seinem Personalausweis hat eintragen lassen, so heißt dies jedoch nicht zwingend, dass der Name auch geschützt ist.
Dies wäre nur der Fall, wenn selbiger als "Marke" beim Deutschen Patent- und Markenamt.
In dem Falle würde sich der "Künstlername" auch wie eine Firma oder ein Produkt verhalten, etwa wie "Mars"™ zu all den anderen Schokoriegeln und fiele unter das MarkenG § 14.

Eine ausgedehnte Recherche meinerseits zur Bezeichnung "Allsherjargode" brachte dort allerdings keinerlei Ergebnis. Was auch schwerlich möglich war, da auf diese Bezeichnung wohl die sogenannten "Absolute Schutzhindernisse" zutreffen, speziell hier wohl
  • fehlende Unterscheidungskraft
  • für die allgemeine Benutzung freizuhaltende beschreibende Angaben
Wenn man einmal berücksichtigt, welchen Anspruch Herr von Neményi, laut allgemeinem Tenor im Neuheidentum generell und im Bereich der Germanischen Heidentums speziell, verfolgt, dürften für nicht wenige Asatruar auch der Punkt
  • ersichtliche Irreführungsgefahr
in Betracht kommen.

Immerhin ist ein Allsherjargode, also ein Hochgode, innerhalb des germanischen Heidentums kein Titel, den man mal bloß als Künstlername tragen sollte oder könnte, insbesondere da er laut Kenntnisstand lediglich im Isländischen Raum gebräuchlich war und bis heute ist.

Meiner bescheidenen Meinung nach sollte also Herr von Neményi sich eher Sorgen darum machen, nicht von dem augenblicklich amtierenden isländischen Allsherjargoden Hilmar Örn Hilmarssson wegen Amts- und Titelmissbrauchs belangt zu werden.

Aber selbst wenn er, wohl gemerkt innerhalb seiner eigenen Gemeinschaft (!), einen Anspruch auf diesen Titel gelten machen kann, was ich ihm durchaus zugestehe, so hält er an diesem Titel im Allgemeinen bestimmt kein Alleinnutzungsrecht.

Wohl aber fand ich unter dem Aktenzeichen: 307786870 eine zurückgewiesen Anmeldung der Bezeichnung "Altheidentum" unter dem Namen Geza von Nemenyi.


Lange Rede kurzer Sinn:
Nach wirklich langem Überlegen und hartem Ringen mit mir selbst, bin ich zu dem Schluss gekommen, den besagten Ausdruck aus dem monierten Artikel zu entfernen und gegen weniger Anstoß erregende Bezeichnungen zu ersetzen, bis auf den einen Satz
"Das Problem ist dabei aber, dass der Obergode, oder wie er scherzhaft genannt wird, der Al*******fy, und/oder einer bzw. mehrere seiner Anhänger, dazu gerne überall da aufschlägt, wo Asatru, Germanisch, oder sonst etwas drauf steht, für das er eine Kompetenz zu glauben hat. "
da dieser lediglich eine feststehende Tatsache beschreibt.
Fakt ist Fakt!


Diesen Entschluss habe ich weder gefasst, weil ich Angst vor möglichen rechtlichen Konsequenzen habe, was ich ja hier erschöpfend dargelegt habe, noch aus besonderer Achtung vor der Person Géza von Neményi oder dem Amt, welches er das Recht innezuhaben meint.

Vielmehr denke ich mir, Energie folgt immer der Aufmerksamkeit.
Und Aufmerksamkeit und Beachtung dürften, rein hypothetisch,  wohl auch die Beweggründe für sein Handeln, jetzt zu dieser Zeit, sein.
Wie gesagt, anders kann ich mir seine plötzliche Dünnhäutigkeit in Bezug auf seinen "Spitznamen" nicht erklären.

Aber ich möchte doch noch einige persönliche Gedanken dazu formulieren:

Allein schon der Versuch, das für viele Anhänger des germanischen Glaubens hoch ehrenwerte Amt eines Allsherjargoden, wie gesagt, Oberster aller Goden, und die damit verbundene Macht dadurch für sich zu erlangen, dass man den Titel als "Künstlernamen" für sich zu sichern gedenkt, spricht, meiner persönlichen Meinung nach, für keinen guten Stil.

Meinetwegen darf sich Herr von Neményi gerne so nennen, allerdings erwachsen ihm dadurch außerhalb seiner Glaubensgemeinschaft, der G.G.G., keinerlei Sonderrechte.
Darüber sollte er sich klar werden.

Ich kann mich auch "Hochmeister vom Stuhle des Chaos", "Träger der Heiligen Sandale" oder "Hohepriesterin des Lichtes" nennen, nur, weder muss mir das einer unbesehen abkaufen, noch kann ich verbieten, dass sich andere ebenso nennen. Und Eindruck mache ich dabei vielleicht auf einige Gutgläubige, aber sicher nicht auf intelligente, selbstständig denkende Menschen.
Respekt hängt nicht von Titeln ab, sondern verdient man sich durch sein Auftreten und sein Handeln.

Und mit der Nummer, die Herr von Neményi gerade mit seinen Abmahn-Mails abzieht (ich bin nicht alleine!), bringt er sich zwar wieder kurzfristig ins Gespräch, aber seinem ohnehin eher mäßigen Ansehen innerhalb der Neuheidlichen Gemeinschaft, die er im übrigen gerne als "Kindergarten" bezeichnet, dürfte dieses Verhalten eher abträglich sein und genau zu dem führen, was er wohl am meisten missbilligt: nicht ernst genommen zu werden.

Sowas nennt man Karma!

Dazu hat Erich Kästner etwas gar weises verfasst:

"Was auch immer geschieht:

Nie dürft ihr so tief sinken
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken."


Der beanstandete Artikel in seiner Gesamtheit stellt im übrigen mein Recht zur freien Meinungsaußerung gemäß Artikel 5 GG  dar und bleibt somit inhaltlich unangetastet.
Noch einmal möchte ich betonen, dass ich die von Herrn von Neményi bemängelte Formulierung nur auf Grund meines guten Willens und aus Gründen des "Energiemanagements" ersetze und dies auch in dem Artikel kenntlich machen werde.

In Zukunft werde ich zudem, zur besseren Unterscheidung zwischen dem allgemeinen Begriff Allsherjargode und dem Titel des Herrn von Neményi, die Bezeichnung für den Fall, dass ich letzteren meine, durch Anführungsstriche und ein deutliches ™ kenntlich machen, um einer etwaigen Verwechslung vorzubeugen.

Ich behalte mir auch weiterhin vor, kritisch und auch unter Anwendung satirischer, sowie ironischer und sarkastischer Stilmittel über Themen und Personen zu schreiben, die meine Aufmerksamkeit erregt haben, insbesondere über Personen von öffentlichem Interesse, oder solche, die sich gerne als solche sehen möchten und dies durch ihr Verhalten deutlich kenntlich machen.

Die Krähe behält also ihren scharfen Schnabel! Smilie by GreenSmilies.com


PS:
Ich bin ja bestimmt nicht kleinlich, aber was mir persönlich an der Mail des "Allsherjargoden" Géza von Neményi sauer aufgestoßen ist, war der Umstand, dass er in der Anrede "Nicole" geschrieben hat. Ich heiße immer noch Nicola, soviel Zeit muss sein.
Ich könnte das nun als Missachtung meiner Person werten, was mich zutiefst verletzen würde, aber, da ich ja nicht so bin, werte ich den Fauxpax mal als bloßen Flüchtigkeitsfehler...

Kommentare:

  1. Dazu fällt mir nix mehr ein.

    Aber ich fände es witzig, wenn Herr Geza von dem echten Allsherjargoden angezeigt würde.

    AntwortenLöschen
  2. Oh Krähe, der Artikel ist einfach nur göttlich.

    Zum Lesen ein Genuss
    Bei dem man unweigerlich lachen muss.
    So wünscht man sich vom "grossen" Goden.
    Geza, bitte bleib am Boden.

    Es grüsst hochachtungsvoll der Sir, der auch Post vom Allsherjargoden erhalten hat.

    AntwortenLöschen
  3. 93 Schwester!

    Oh wir haben wohl alle von der-dessen-Namen-man-nicht-nennt Godemort Post bekommen. Diese Serienmail ist mal wieder typisch. Soll er doch dahin gehen wo der Pfeffer wächst.

    93s
    Frank

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Krähe!
    Ach du liebe Güte, Priester Oberschlau ist immer noch im Netz unterwegs?! Was ich mich damals schon gefragt hab, seine Abmahntmails kreisen ja schon Ewigkeiten durch Netz, wie er eigentlich die eventuellen Anwälte bezahlt. Denn wenn ich mich recht erinnere, erklärte er vor Jahren schon, daß er ja kein "Lohnsklave", sondern Vollzeitoberpriester ist und sich von seinen Schäfchen aushalten läßt.
    Manche Dinge ändern sich einfach nie, nicht mal sein Unterhaltungswert *gg*

    Liebe Grüße
    Runa

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube der Obergode möchte das Wort, dass man nicht nennen darf, das mit Alzheimer, Goofy und weiter, förmlich aus dem Netz tilgen.

    http://www.ggg-world.net/forum/showthread.php?tid=819&page=3

    AntwortenLöschen
  6. Wisst ihr was?
    Ich denke (Äußerung einer Vermutung!) der Mann hat einfach zu viel Zeit.
    Habe gerade noch eine "Freundliche Mail von ihm erhalten, in der er mich "höflichst darum bittet, die Email zu entfernen (was ich getan habe!)und beharrt weiterhin darauf, dass alle *Spitznamen den jeder kennt* aus meinem Blog verschwindet.
    Einschließlich dem in der Url zu dem satirischen Artikel.
    Dies erweckt den Anschein(Äußerung einer Vermutung!), als wollte er nicht nur überall seinen Spitznamen tilgen, sondern auch jedwede kritische Äußerung.

    Worin ich allerdings keinen Spass verstehe, ist die Tatsache, dass er nun behauptet, ich verbreite in diesem Beitrag hier Lügen über ihn.
    Da es dabei jedoch um recherchierbare Tatsachen und meine persönliche Meinung handelt, denke ich, so langsam ist der Bogen überspannt und ich erwäge meinerseits nun rechtliche Schritte.

    AntwortenLöschen
  7. 93 Cara Soror!

    Ach der kocht doch auch nur mit Wasser. Soll er doch weiter zetern. Die Mail ist auch in dutzenden anderer Boards zu finden.

    Da Der-dessen-Namen-man-nicht-nennt hier liest hier mal direkt:

    Geza, du gehst uns allen tierisch auf die Testikel. Steck deine Energie mal woanders rein. Btw ist GGG auch ne ziemlich eklige deutsche Porno-Reihe, leg dich doch mal mit denen an.

    Dein Ruf Geza ist seit Jahren ruiniert. Du tust auch nix um ihn zu verbessern. Im Gegenteil. Sowohl im INet als auch im RL. Daher mein Rat: Verschone die Welt mit deinen Ergüssen und deinen Forderungen.

    Deine tolle Serienmail ist in nem halben Dutzend Boards öffentlich zu lesen. Der Google Cache hats für ewig gespeichert. Noch in 100 Jahren wird man nach deiner Person suchen können und Historiker welche sich für die Eso/Magick/Pagan-Szene der BRD Anfang des 21. Jahrhunderts interessieren werden die GvN-Geschichten noch als Anekdoten ihren Studenten erzählen.

    Daher, frei nach den Absoluten Beginnern: Geh bitte und sag niemandem das du hier warst.

    93 93/93
    Frank

    AntwortenLöschen
  8. 93 Efka!

    Weißt du, ich versuch hier ernsthaft zu arbeiten, weil einige das ja tun müssen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, und da muss man sich mit so einem Pillefiz befassen.

    Es geht hier doch gar nicht um einen "Spitznamen", sondern darum, diejenigen, die anderer Meinung sind, mundtot zu machen.
    Mentalität des Osiris-Aeons... *augenroll*

    Liebe Grüße
    93 93/93
    Nicola

    AntwortenLöschen
  9. *gähn*

    ich bin mal gespannt was noch kommt! der Rechtsweg wird wahrscheinlich ohnehin so erheiternd werden wie die Sache an sich schon...

    ich empfehle mal sich das durchzulesen:
    http://asatruforum.de/index.php?page=Thread&threadID=1403&s=95eb67618ecb57caefe0315ccccd6fceea61d493
    vor allem der letzte Kommentar von GermanHeretic!
    :D

    AntwortenLöschen
  10. Hi Felix,

    Weißt du, das kann dann sein Anwalt mit meinem Anwalt auskaspern.

    Ich investiere jedenfalls keinerlei Energie mehr in diesen Menschen.
    Gibt wichtiger im Leben, wenn man denn eins hat und nicht ständig sein Ego füttern muss...

    AntwortenLöschen
  11. Den Anwalt können wir uns gerne teilen wenn du magst.

    Ich hatte mit diesem Menschen noch nie persönlich was zu tun, jetzt habe ich seit bald einer Woche das Vergnügen mir von seinen Launen die Nerven fressen zu lassen.

    Dafür ist mir meine Energie zu schade, dieser Mann hat keine Bedeutung, hatte sie nie und wird nie welche haben. Jedenfalls für mich. Efka hat ganz recht Geza, besorg dir bitte endlich ein Leben.

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen Krähe,

    Er versucht es also schon wieder.
    Die Nummer hat der Allherrlichgode schon erfolglos vor zwei Jahren versucht durchzuziehen.
    http://tinyurl.com/2wkf2y4

    Er wird einfach nicht klug. Ich frage mich, wann ihm "Anwalts Liebling" die Rechtschutzversicherung kündigt, wegen der vielen erfolglosen Klagen, die er anstrengt.

    Außerdem hört man von ihm ständig etwas von "Neid" auf seine Erfolge und einer daraus resultierenden "Rufmordkampagne".
    Es wäre interessant zu erfahren, welche Erfolge er meint und wie man etwas ermorden kann, was er de facto schon vor Jahren selbst erledigt hat.

    Da ich ja Skalde bin, schreit dies schon förmlich nach einer Gade!

    Warten wir also darauf, dass Thor ihn mit seinem Hammer beglückt.

    Ásaheil ok Vana
    Wölfchen

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nicola,

    Dieser Allmächtiggode geht also wieder um.
    Wäre er nicht so bedeutungslos, müsste man ihn ein für alle mal darauf aufmerksam machen, dass sein Anspruch auf den Titel Allsherjargode weder von der Forn Siðr, noch von anderen Ásatrú-Gruppen anerkannt wird.

    Da kann Rumpelstilzchen sind noch so aufregen.

    Für jemanden, der immer vorgibt, die Eddas so gut zu kennen, hält sich erschreckend wenig an den im Hávamál dargelegten Ehrenkodex.
    Man muss sich ja fast schämen, mit einem solchen Menschen in einen Topf geworfen zu werden.

    Rechtlich gesehen, entbehrt seine Forderung ohnehin jeder Grundlage und kann getrost ignoriert werden. Konsequenzen braucht niemand zu fürchten.
    Reine Einschüchterungsversuche, die wohl bei seinen Jüngern Eindruck machen und seine Position stärken sollen.

    Und auch nur die kaufen ihm den Unsinn, den er verzapft, ab.

    Bis nächste Woche
    Ásaheil ok Vana
    Dein Spielmann

    AntwortenLöschen
  14. Mal was zum rechtlichen...
    Der mann hat sich selber zu einer Person des öffentlichen Lebens gemacht.
    Das bedeutet vor dem Gesetz ER KANN EINE VERBALLHORNUNG die ALS SATIRISCHE ANSPIELUNG zu verstehen ist NICHT verbieten oder Gerichtlich erzwingen.
    Jede Drohung seinerseits mit seinem komischen Anwalt ringt mir da nur ein Müdes Lächeln ab.
    Bie mir bleibts bei Goofy.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo ! Geben Sie bitte mal Geza von Nemenyi Tsunami ein .Dort verfestigt sich anscheinend, ein aufkommendes Krankheitsbild des Herrn Geza .Grüsse ..

    AntwortenLöschen
  16. Dazu fällt mir einfach nichts mehr ein. Ist aber auch nicht schlimm, die Aussagen, die man dort von ihm findet, sprechen eine höchst eigene Sprache.

    AntwortenLöschen
  17. Ich revidiere:
    Mir fällt doch etwas dazu ein:

    Einerseits drängt sich mir die Frage auf, wie die Karmalehre (wenn auch in einer, für mich persönlich, merkwürdigen, "freien" Auslegung) ins germanische Heidentum passt?

    Andererseits löst der Ausdruck "Volkskarma" bei mir eine starke Assoziation zu einem anderen, nämlich dem der "Volkshygiene" aus.

    AntwortenLöschen
  18. Muss G.v.N. jetzt sein Sozialgeld ,Arbeitslosengeld ,u.Harz 4 Geld zurück-zahlen ? Oder sind die Bücher ,die jeder kennt - umgetextet so profitabel .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo alle zusammen ! Ja der Herr G. v.N.- arbeitet- und das ist schon sehr unglaublich . Und um so seltsamer ist es, das er nun doch wieder an eine Partei denkt , dessen Mitglied er werden möchte . Er hat sich die SPD ausgesucht. Veranstaltung besucht er regelmäßig,auch ungeladen. Die Internationale sowie anderwärtiges Volks-Liedgut trägt er gewissenhaft am liebsten vereint mit viel Publikum vor . Und wie immer ,es ist kein Witz ! Aber Peinlich für alle die es erleben durften.Und es waren viele, die sahen wie sich unser Alsherjagode bemühte mit allen seinen Fähigkeiten ( Gesang, Körpersprache,Rhytmus usw.) sein vorhaben umzusetzen. Endlich wieder Gesellschaftsfähiges Mitglied zu werden. Ich wünsche dafür alles gute ! Die Ehrenamtliche Heidnische Erforschung seit 28. Jahren . Und das wehklagen über die später geringe Rente. G. v N. hat endlich- Hoffnung -und -Einkehr- und -Zuversicht . In diesem Sinne Ein "Frohes Wochenende."

      Löschen
  19. Hallo ! Geza von Nemenyi !!! Ist jetzt Baron Arpart von Nahodyl . Und versucht für die AfD in den Statdrat oder Kreistag zu gelangen .Näheres unter Potsdam Mittelmark www.afd-mittelmark ( viel spass dann mal....)

    AntwortenLöschen
  20. Nein, er heißt richtig Anton Neumann. Der Typ ist ein einziges Fake.

    AntwortenLöschen