"Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen.
Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, daß die Zelle anständig möbliert ist.
"
Peter Ustinov
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

Benjamin Franklin


Donnerstag, 25. Dezember 2008

Boah, geschafft!

Heute haben wir den ersten Weihnachtstag und jetzt ist erst einmal chillen und rumgammeln angesagt.
Wir, meine beiden "Großen" und ich, haben ja schon am 21. die Wintersonnenwende mit einem Ritual zur Rückkehr des Lichtes, anschließendem obligatorischen Schweinebraten, und der Bescherung begangen.

Ich habe übrigens einen sehr schönen Green Man als kleines Wandrelief von meiner Tochter bekommen, über den ich mich wie ein Kind gefreut habe. Isser nicht toll?



Von meinem Sohn bekam ich seine ganze Liebe und Aufmerksamkeit und die Tatsache beschert, dass er sich mit seinen, wenn auch sachlichen, so doch subversiven Bemerkungen zu dem Bimbamborium zurückhielt, so dass ich ihn an Jul doch nicht erschlagen musste, den kleinen, spottenden Atheisten *lach*.

Naja, dafür wurde er von uns am reichlichsten beschenkt: Vier Bücher, einen BW-Rucksack und einen neuen DVD-Brenner.

Für meine Tochter gab es von mir einen Bildband über Leonardo da Vinci und von ihrem Bruder und mir noch Kaffeepads für die Senseo, die sie gestern endlich von ihrem Opa geschenkt bekam.

Jetzt sitze ich hier und trinke einen tollen Cafe Crema, den sie mir gerade spendiert hat.

Gestern waren wir dann noch zum Essen, Spielen und geselligen Beisammensein bei meinem Vater, dessen Wohnung glänzt wie das reinste Weihnachtswunderland (sehr barock!), gleichwohl er mit dem Fest selber auch nicht allzu viel anfangen kann.

Es gab nur eine kurze Krise, als er plötzlich unbedingt eine Cassette mit Weihnachtsliedern spielen wollte.
Anlage an, im Radio liefen gerade Gregorianische Choräle.

Ich, mit leichter Panik: "Laß die doch, die sind doch toll!"

Er:"Ne, die will ich aber nicht hören. "

Cassette rein...(nichts gegen meinen Vater, aber über seinen Musikgeschmack kann man wirklich geteilter Meinung sein, warum mir ja nichts gutes schwante...), aber, naja, Fügung, das Cassettendeck war leider kaputt und ließ sich auch durch die intensivsten Überredungskünste aller Anwesenden nicht mehr zum Leben erwecken... *puh*
Da konnten wir dann in aller Ruhe Trivial Pursuit spielen...

Es war überhaupt schön, dass wir rein gar nichts von dem ganzen Weihnachtsstress, der um uns herum tobte, für uns annahmen. Die wenigen Male, als man sich dann doch mal ins Getümmel werfen mussten, hatte ich immer so ein Gefühl der Unwirklichkeit, nach dem Motto: "Was geht denn hier ab? Wozu denn dieser, schon teilweise rücksichtslose und gewalttätige Stress? Euch nimmt doch keiner was weg! Fest der Liebe, hallo?"
Oder wie meine Tochter trocken bemerkte:"Wenn sie mir die Regeln erklären, dann kann ich auch mitspielen!"

Aber das ist ja glücklicherweise für diese Jahr auch wieder vorbei, bis es auch nächstes Jahr wieder heißt. "Alle Jahre wieder..."

Jetzt sitzen wir hier jedenfalls, im Fernsehen läuft "Der Herr der Ringe" in der Extended Edition und auf englisch, ich schreib gemütlich an dem Artikel hier und meine Tochter flegelt auf der Couch und mein Sohn holt seinen Nachtschlaf nach.
Gemütlichkeit pur...

Abschließend möchte ich mich noch für all die netten Weihnachtsgrüße bedanken und euch allen eine Frohe Weihnacht und besinnliche Feiertage wünschen.

GB Pics








Kommentare:

  1. Thank you!
    I'm looking for yours!
    You like beer, yeah? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    wie ich lese, hattest Du echt schöne Weihnachten. Ich habe zuvor bei Deep Blue Nyx gelesen und der ist es nach ihrer Beschreibung sehr übel ergangen an Heiligabend.
    Ich selbst habe es fertiggebracht, alle Weihnachtsgrußkarten unfrankiert in die Post zu geben. Ein Teil ist zurückgekommen, ein Teil wurde vermutlich gar nicht ausgeliefert. Seufz! Und nun frage ich mich, was dieser Schwung Karten jedes Jahr zur selben Zeit eigentlich soll.
    Das Relief ist sehr schön und was Du über den alljährlichen "Weihnachtswahn" schreibst, kann ich auch gut nachvollziehen.
    Dir und den Deinen wünsche ich einen guten Start in das neue Jahr. Habt Ihr für die Silvesternacht auch besondere Rituale? Bleigießen oder so?

    Astraryllis

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Astraryllis.

    Gerade geschaut. Solche Heiligen Abende wie Deep Blue Nyx kenne ich aber auch noch. Als ich noch ein Kind war oder als meine Kinder noch klein waren, waren solche Weihnachten noch an der Tagesordnung. Die Erwartungen an das Fest der Liebe waren eben immer so schrecklich hoch.
    Das endete schlussendlich immer in Stress, Enttäuschung und Familienkrach.
    Das war zum Teil wohl das Streben nach Perfektion, was mich persönlich betraf immer das schale Gefühl, weil ich ein Fest beging, was nicht meines war, mir nicht recht passen wollte.
    Ich weiß noch, wie groß das Entsetzen bei den Schwiegereltern war, als wir noch zu Lebzeiten meines Mannes das erste Mal nicht mehr Weihnachten, sondern eben Jul und somit die Wintersonnenwende feierten.
    "Wie, ihr habt keinen Baum, ihr feiert kein Weihnachten?"

    Ich denke, das war der Punkt bei mir, als mir wirklich bewusst wurde, wieviel von dem Weihnachtsfest wir doch anscheinend für andere feiern, für deren Erwartungen und deren Wohlwollen.
    Weil man das eben so macht.

    Das Unglück mit deinen Weihnachtskarten tut mir ehrlich leid. Ich weiß noch, wie meine Mutter früher immer einen ganzen Nachmittag da saß und Karten schrieb (wir waren eine sehr große Familie) bis sie dann irgendwann die Karten vom Tisch fegte und nie wieder auch nur eine Karte schrieb.

    Ist doch so, wenn man jemandem ein paar liebe Worte zu kommen lassen möchte, dann sollte man das tun, wenn einem danach ist und nicht, weil der Kalender es einem sagt.

    Überhaupt lebe ich mein Leben nur noch für mich und nicht mehr für andere, tue nur noch was mir gut tut, auch wenn man mir deshalb gelegentlich Egomanie vorwirft.
    Wir haben ja alle schließlich nur dieses eine Leben...auf eine zweite Chance möchte ich mich jedenfalls nicht verlassen. ;-)

    >Habt Ihr für die Silvesternacht auch besondere Rituale? Bleigießen oder so?
    Schaschlik und "Dinner for one"! *lach*
    Streng genommen ist Sylvester ja für uns schon der dritte Jahreswechsel, neben Samhain, an dem wir auch weissagen, und Jul (kelt. Alban Arthuan) *g*

    Ich wünsche dir ebenfalls einen guten Rutsch und ein sehr schönes Jahr 2009. Mögen alle deine Wünsche sich erfüllen!

    Lg
    Crow

    AntwortenLöschen
  4. Danke für Deine ausführliche Antwort auf meinen Kommentar. Ich war auch gerade nochmals bei Deep Blue Nyx und ich glaube, sie hat für sich jetzt auch eine Entscheidung bzgl. Alternativen zu den bisherigen Weihnachtsfesten getroffen.
    Besonders an Weihnachten bin ich immer froh, dass ich keine Kinder habe. Ich wäre eine schreckliche Mutter und besonders an Weihnachten hätte ich Versagensängste. Dieses Fest ist so sehr durch meist unausgesprochene Ansprüche an sich selbst und andere überladen. Das kann eigentlich nur schief gehen.

    Deine Wünsche für das neue Jahr erwidere ich: Mögen alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen. Aber sicherheitshalber sage ich mal: So weit sie für Dich Gutes bringen. Denn mein Mann pflegt die Redensart_ "Pass auf, was Du Dir wünschst, denn es könnte in Erfüllung gehen."

    Eine gute Zeit Dir und den Deinen,
    Astraryllis.

    AntwortenLöschen