"Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen.
Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, daß die Zelle anständig möbliert ist.
"
Peter Ustinov
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

Benjamin Franklin


Mittwoch, 7. Januar 2009

"Tales of Mystery and Imagination"

Ich hab gestern mal eine Reise in meine musikalische Vergangenheit gemacht und nach langer Zeit mal wieder "Tales of Mystery and Imagination" von Alan Parsons Project gehört. Dabei handelt es sich nicht nur um das Debüt-Album der Band von 1976, in dem sie Werke von Edgar Allan Poe auf sehr eindrucksvolle Weise vertonen, sondern es war auch mein drittes, echtes Musikalbum, das ich mir mit 13 Jahren gekauft habe (die beiden anderen waren das rote und das blaue Best-Of-Album der Beatles, was davor war, da hülle ich mich mal in eisiges Schweigen *lach*).

Ich liebe nicht nur Poe, ich liebe auch immer noch diese Musik!
Deshalb hab ich mal etwas auf YouTube gestöbert....


A Dream within a Dream
(Die Stimme gehört dem unvergessenen Orson Wells)



The Raven (klar, oder?)



The Tell Tale Heart (das Lehrstück par excellence!)



The Cask of Amontillado( eine meiner Lieblingserzählungen)



(The System of) Doctor Tarr and Professor Fether

Kommentare:

  1. @ Hexe
    Upps, ich habe deinen Kommentar gerade versehentlich ins Nirvana geschossen. I'm so sorry, war keine Absicht! *geknickt bin*
    Kannst du ihn vielleicht noch mal schicken?

    LG
    Crow

    AntwortenLöschen
  2. Na das kann passieren. Einmal falsch geklickt.

    Ich sagte nur, dass ich dieses Album auch hatte.

    Und E.A.Poe ist auch einer meiner liebsten klassischen Autoren. Ich mag das Fass Amontillado sehr gern.

    AntwortenLöschen
  3. The Raven gefällt mir besonders gut. Aber die entsprechende CD habe ich mir erst mit weit über zwanzig gekauft. Und ich höre immer noch Musik, über die ich an dieser Stelle wohl besser schweige. Es könnte sonst vielleicht peinlich werden.

    Dir noch einen schönen Abend,
    Astraryllis.

    AntwortenLöschen
  4. Ach herrlich...die habe ich ja schon ewig nicht mehr gehört.

    AntwortenLöschen